phoca thumb m jf sankt peter ording 2018 01Vom 03. – 07.10.2018 unternahmen die Samtgemeinde-Jugendfeuerwehren aus Bad Bevensen, Emmendorf, Himbergen, Höver-Oetzendorf, Rund um den Eschenberg (Barum,Tätendorf-Eppensen, Hohenbünstorf, Natendorf und Vinstedt) und Wriedel-Schatensen einen gemeinsamen Ausflug nach Sankt Peter Ording. Gefahren wurde mit den MTW`s und dem „Vogelbomber“mit insgesamt 52 Kindern und Jugendlichen und 15 Betreuern.

Im Haus Bevensen (dies liegt im Ortsteil St. Peter Böhl) angekommen wurde sich erstmal häuslich eingerichtet. Das Programm in den 4 Tagen war sehr vielfältig und reichte von einer Rally, einem Besuch im Experimentiermuseum Phänomenia in Büsum mit anschließender Freizeit im Ort, Strandspaziergängen, einer Besichtigung der Feuerwehr in Sankt Peter Ording, Baden in der Dünentherme in Sankt Peter, Spieleabenden, Disco, und natürlich auch Freizeit zur eigenen Verfügung. 

Bei der Rally wurden die Gruppen von den Betreuern kunterbunt durcheinander gemischt. Somit gab es von Anfang an keine Berührungsängste zwischen den einzelnen JF.
Am Samstag stand dann die Besichtigung der FFw St-Peter Ording an. Obwohl der Ort sehr klein ist, verfügt diese Wehr über die Ausstattung einer Schwerpunktwehr. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass es in SPO mehrere Kurkliniken und Hotels gibt. Zur Wasserrettung besitzt die Wehr auch ein Luftkissenboot. Dieses wurde und beeindruckend in Action vorgeführt.

Am Sonntag ging es dann gutgelaunt und ein wenig müde wieder nach Bad Bevensen zurück. In der gemeinsamen Zeit wurden einige Freundschaften geknüpft und der Zusammenhalt der teilnehmenden JF weitergestärkt.

Alle waren sich einig, dass es mal wieder eine gelungene Veranstaltung war. Bedauerlicherweise schließt das Haus Bevensen in 2 Jahren für immer seine Tore und wird abgerissen. Schnell wurde daher der Plan gefasst im Oktober 2020 erneut dort hinzufahren.

 

Melde Dich an um zu kommentieren
  • Keine Kommentare gefunden